Der eigene Völkermord wird vom Volk bejubelt? Noch keine Bewertung

Pixabay.com

Bitte bewerte den Blog!

Man stelle sich einmal folgende Geschichte vor:

Ein Russe kommt in die USA, wird dort aufgenommen und beginnt ein Leben als Journalist. In tiefer Dankbarkeit schreibt er öffentlich in der „Washington Post“ über sein neues Heimatland USA, dass es dieses Land nicht Wert sei, vom Erdboden gefegt werden müsse und von Völkermord an der gesamten amerikanischen Bevölkerung.

Man stelle sich jetzt weiters vor, dass diese Artikel nun von der Bevölkerung und der Regierung gefeiert und als „Kunst“ deklariert werden. Die Kritiken überschlagen sich ins positive und er bekommt sogar Preise dafür!

Nun reist er in sein Heimatland Russland zurück und wird verhaftet. Plötzlich setzt sich die Bevölkerung und die Regierung der USA für diesen Menschen ein, der öffentlich einen Völkermord an diesem Land, das sich für ihn einsetzt, für eine „Gute Sache“ hält und es nichts Besseres für ihn gäbe.

Als er endlich das Gefängnis verlassen darf, steht umgehend ein Privatjet der Regierung am Flughafen in Moskau um in sofort wieder in die USA zu bringen, wo er von der Bevölkerung und der Regierung gefeiert wird!

Wie hört sich das an?

Irgendwie ist das alles wirklich krank! Aber dies ist keine schlechte Geschichte die ich mir aus den Fingern gezogen habe, sondern eine Tatsache die sich in Deutschland abspielt. Ein Volk unterstützt einen Menschen und als Dankbarkeit bekommt es einen Artikel in dem die „Endlösung“, der Völkermord an dem gesamten Volk von dieser Person verlangt wird und dieses Volk jubelt ihm noch zu? Inklusive aller Politiker?

Hier mein Blog vom April letzten Jahres, der auf diese Person eingeht! Nun ist dieses Wesen wieder in Freiheit und wurde umgehend im Privatjet wieder nach Deutschland geflogen!

Da fehlen einem die Worte!

In diesem Sinne

„Bleibt´s Spannend!“

 

Ähnliche Beiträge

Über Harry Hausverstand 230 Artikel
Der Hausverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den Hausverstand! (Frei nach Arthur Schopenhauer) ! Harry Hausverstand war viele Jahre bei mehreren Printmedien tätig und baute sich hier ein persönliches Netzwerk auf, das heute noch aktiv ist. Sein persönliches Anliegen: Die Menschen wieder zum Nachdenken zu bringen da ihnen von der Politik und den System-Mainstream Medien meist das eigene Denken und die Eigenverantwortung abgesprochen wird. Der Leser bekommt durch das Zusammenführen vieler vorhandener und aktueller Meldungen eine vollkommen andere Sichtweise. Seine Beiträge sind oft als Satire zu verstehen, da nur ein polarisieren die Menschen zum Nachdenken bringt! Sein Motto: Nicht alles glauben sondern wieder selber Denken damit Überlegen wieder überlegen macht!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten