Die EU will an unser Trinkwasser! 5/5 (2)

Bitte bewerte den Blog!

EU – Wer hat etwas in den Zeitungen gelesen, dass heute (23.10.2018) im Europäischen Parlament über eine neue Trinkwasser Verordnung abgestimmt wurde? Wäre es nicht die Pflicht der Medien uns über derartiges zu informieren anstatt über das 35 Entenface oder die 23 Brustkorrektur von Frau Wichtig zu schreiben? Brot & Spiele hatte sich das einst genannt!

Doch was geschieht da gerade im Stillen Kämmerchen?

Ein alter Trick, der bisher sehr gut funktionierte wird hier ein weiteres Mal angewendet. Zuerst werden die vielen Kleinen Betriebe mit derartig hohen Kosten zugemüllt, dass ein weiterführen des Betriebs nicht mehr möglich ist. Es müssen dann die großen Betriebe die Nachfrage übernehmen. Somit sind die Kleinen irgendwann weg und die Großen werden mit weiteren Verordungen “übernommen”. Dies wurde sehr Erfolgreich in der Landwirtschaft umgesetzt. Die kleinen Bauern sind alle zugrunde gegangen und die großen wurden immer größer. Vielfältigkeit? Fehlanzeige!

Nach der neuen Wasserrichtlinie muss Trinkwasser noch besser überprüft werden. Im Falle von Österreich bedeutet dies, den Wegfall von 2/3 der Wasserversorger. Nicht weil das Wasser schlecht wäre, ganz im Gegenteil, sondern weil die Kosten für die Untersuchungen rapide steigen würden!

Wie Kommunal.at berichtet:

Laut einer von der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) beauftragten Studie der Universität für Bodenkultur Wien würden die Untersuchungskosten bei kleinen Wasserversorgern nach Inkrafttreten der Trinkwasserrichtlinie in der von der Kommission geplanten Form von derzeit rund 250 Euro auf rund 18.000 Euro pro Jahr steigen.”

Der Hintergrund wäre eine Kostenexplosion um das 70-fache für unser Trinkwasser.

Damit diese Kosten wieder gesenkt werden können, müssen natürlich private Wasserversorger die Agenden übernehmen! Damit wäre die EU über Umwege wieder einmal am Ziel! Privatisierung an die Lobbyfraktion und das Ausnehmen deer Bürger um sie somit weiter zu versklaven sind die Agenden für die man einen Friedensnobelpreis bekommt!

Ganz ehrlich? Ich könnte einfach nur mehr kotzen!

In diesem Sinne
“Bleibt´s Spannend” – und lasst´s euch nix gefallen!

Über Harry Hausverstand 239 Artikel
Der Hausverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den Hausverstand! (Frei nach Arthur Schopenhauer) ! Harry Hausverstand war viele Jahre bei mehreren Printmedien tätig und baute sich hier ein persönliches Netzwerk auf, das heute noch aktiv ist. Sein persönliches Anliegen: Die Menschen wieder zum Nachdenken zu bringen da ihnen von der Politik und den System-Mainstream Medien meist das eigene Denken und die Eigenverantwortung abgesprochen wird. Der Leser bekommt durch das Zusammenführen vieler vorhandener und aktueller Meldungen eine vollkommen andere Sichtweise. Seine Beiträge sind oft als Satire zu verstehen, da nur ein polarisieren die Menschen zum Nachdenken bringt! Sein Motto: Nicht alles glauben sondern wieder selber Denken damit Überlegen wieder überlegen macht!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten