Ende der Meinungsfreiheit!

 

Damals in den 30er- und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts gab es eine staatliche Stelle, das seine Aufgabe nicht einmal verheimlichte, – das Reichspropaganda Ministerium. Wie bekannt, wurden die Nachrichten gefaked und den Bürgern als die ultimative Wahrheit präsentiert. Eine Möglichkeit zur Überprüfung hatte der „Normalo“ nicht! Ein verbaler Zweifel endete immer im Gefängnis oder noch schlimmer – mit dem Tod.

Diese staatliche Propaganda änderte sich auch nicht in den Jahren nach dem Krieg. Sollte sich jedoch ein Medium gegen den Staat auflehnen und kritisches berichten, wurde sofort versucht, dieses von staatlicher Seite aus zu vernichten und es als Landesverrat zu bezeichnen!

Als gutes Beispiel dient „Die Spiegel Affäre“ von 1962 als dieses Magazin noch nicht staatskonform berichtet hatte.

„Die Spiegel-Affäre 1962 war eine politische Affäre in der Bundesrepublik Deutschland, bei der sich Mitarbeiter des Nachrichtenmagazins Der Spiegel aufgrund eines kritischen Artikels der Strafverfolgung wegen angeblichen Landesverrats ausgesetzt sahen. Es war das erste Ereignis in der Nachkriegsgeschichte, zu dem die westdeutsche Öffentlichkeit spontan und engagiert politisch Stellung nahm, weil sie darin einen Versuch sah, eine missliebige Publikation zum Schweigen zu bringen.
Im Jahr 2012 wurde bekannt, dass der BND jahrelang die Redaktion bespitzelte und zu manipulieren versuchte. Eine Einsicht in die damaligen Akten wurde den recherchierenden Redakteuren des Spiegel auch fünfzig Jahre nach der Affäre verweigert.“

Damals war dies noch etwas dramatisches, aber heute ist dies an der Tagesordnung! Entweder ein Magazin berichtet staatskonform oder es wird verklagt und mit der Macht der Propaganda vernichtet.

Das Internet – ein neues Zeitalter – das neue Yin & Yang

Noch vor ca. 10-15 Jahren konnten uns die Mainstream Medien alles erzählen und wir mussten es glauben, da es wiederum für den „Normalo“ wenig Möglichkeit gab die Aussagen zu überprüfen. Wir konnten nicht unterscheiden ob es sich um staatliche Propaganda handelte oder um Berichte nahe der Wahrheit. Auch „Der Spiegel“ berichtet seit den 70er Jahren nur noch pro Staat und alles ist Gut!
Doch dann kam das Internet! Es ist ein Segen und doch ein Fluch zugleich! Man kann es als modernes Yin & Yang bezeichnen, da es genau so viel positives wie negatives enthält. Es kommt auch ganz auf die Sichtweise und den gedanklichen Zugang des Einzelnen an.

Panik im Hause der Staatsschützer

Es dauerte nicht lange und viele jeder Bürger hatten am Beginn der 2000er Jahre plötzlich einen Zugang in die Weiten des Internets, in die Weiten der Erde und in die Weiten der verschiedenen Wahrheiten.
Damals musste man sich noch auf die Suche nach kritischen Seiten begeben, heute braucht es nur Google und den Suchbegriff „Kritische Seiten“. Plötzlich stehen über 1 Million Seiten zur Verfügung. Einige Jahre lang konnte jeder schreiben was er wollte, denn die Staatsschützer waren mit dieser Masse an Informationen einfach überfordert.

Alle Informationen der Staatssender ARD / ZDF / ORF usw. konnten dann jederzeit ganz leicht nachrecherchiert werden, was ihnen bis heute fast täglich Klagen einbringt. Als bestes Beispiel dient mir immer folgender Bericht über einen Zwischenfall an der Ungarischen Grenze!

Hier kann jeder die moderne Propaganda erkennen und wie sie die Menschen beeinflussen kann die keine Möglichkeit für eine Internetrecherche haben.

Doch nun haben die Staatsschützer und Propagandaüberwacher aller Länder wieder alles im Griff! Jeder Bürger mit Internetzugang kann bespitzelt werden. Ob rechtlich abgesegnet oder nicht, ist uninteressant den für den „Normalo“ ist dies nicht überprüfbar.

Nachdem nun viele Onlinemagazine wieder unter staatlicher Kontrolle stehen, geht es nun der 2. Gruppe, den Bloggern an den Kragen! Hier findest du einen Bericht, über die Vorgehensweise des „Stern“ gemeinsam mit dem Gericht gegen einen Blogger! Hier ist die Rechtsstaatlichkeit in Gefahr!

Hamburger Landgericht legitimiert FAKE NEWS der Lügenpresse

Diese Art der Bestrafung wird bald alle freien und kritischen Blogger treffen die sich erdreisten die Aussagen der „Leit“-Medien zu überprüfen und die Ergebnisse zu bloggen. Wie damals das Wort „Propaganda“ sagt auch der Begriff „Leit“-Medium alles aus!

Wenn in der Zukunft die Blogger „abgestellt“ wurden weil es sich Privatpersonen einfach finanziell nicht leisten können vor Gericht gegen einen Milliardenverlag zu bestehen, werden auch diese kritischen Stimmen verstummen.

Zeitgleich werden auch auf der Plattform Facebook kritische Personen durch staatlichen Druck gesperrt um ihre kritische Sichtweise nicht mehr allen Menschen zugänglich zu machen.

 

Ich sehe in Zukunft ein gleichgeschaltetes staatliches Medien-Verbundsystem in dem kritische Stimmen oder Beweise für die Propaganda zur Gänze ausgeschaltet wurden. Dann haben wir das identische System von 1936. Aber wo sind die Linken, die immer von der Rechtsstaatlichkeit sprechen? Sie bejubeln dies und machen sich zum Diener der Menschen die sie eigentlich verurteilen!

Mir stellt sich dann noch die Frage:

„Hatten wir je die Möglichkeit unsere Meinung frei zu äußern? Heute ist doch alles was nicht der P.C. entspricht „Rechtes Gedankengut“!

 

In diesem Sinne
Bleibt´s spannend!

Ähnliche Beiträge

Über Harry Hausverstand 74 Artikel
Harry Hausverstand war viele Jahre bei mehreren Printmedien tätig und baute sich hier ein Netzwerk auf, das heute noch aktiv ist. Sein persönliches Anliegen: Die Menschen wieder zum Nachdenken zu bringen da ihnen von der Politik und den Mainstream Medien meist das eigene Denken abgesprochen wird. Der Leser bekommt durch das zusammenführen vieler vorhandener Meldungen eine vollkommen andere Sichtweise. Seine Beiträge sind oft als Satire zu verstehen, da nur ein polarisieren die Menschen zum Nachdenken bringt! Sein Motto: Nicht alles glauben sondern wieder selber Denken damit Überlegen wieder überlegen macht!

1 Kommentar

  1. Die „Leitmedien“, die „Leitpolitiker“ und die „Leitelite“ kämpfen ums Überleben so lange es noch geht und das Volk muss das auch….
    Sie haben die Macht, aber das Volk die Mehrheit. Man muss sie nur nutzen.

Antworten