Gleichschaltung der Medien?

Es ist immer wieder erstaunlich wie sich die Meldungen der einzelnen Medien im Print-, TV-, und Onlinebereich gleichen. Oft hat man als unbedarfter Leser den Eindruck, dass eine Zeitung von der anderen abschreibt und sie sich gegenseitig die Meldungen mailen.

Naja ganz so ist es nicht, aber fast …

Man muss wissen, dass annähernd alle Informationen über Agenturen gekauft werden und wie mächtig diese Nachrichtenagenturen sind. Auf unserer Erde gibt es unzählige Internationale und fast jedes Land hat (s)eine eigene Agentur. Wir hier in Österreich reden da von der APA, der Austrian Presse Agentur, die Deutschen haben die DPA, die Deutsche Presse Agentur usw.

An sich ist es ja in keinster Weise etwas verwerfliches, seine Informationen über die diversen Agenturen zu holen. Dadurch werden die Kosten und die Personalstruktur minimiert und die Recherchemöglichkeiten erhöht. Wenn aber in wichtigen, konträren Themenbereichen, jede Redaktion auf die identen Meldungen der diversen Agenturen zurückgreift, dann ist es eine Gleichschaltung!

Die vier großen Nachrichtenagenturen Reuters, Associated Press, Agence France-Presse und Deutsche Presse-Agentur versorgen den Großteil der Zeitungen, Magazine, Nachrichtensendungen und andere Presseerzeugnisse mit Informationen – egal ob in Deutschland, in Europa, in den USA oder sonstwo auf der Welt.

Wenn man sich Reuters genauer ansieht, erkennt man wie hinter den Kulissen der Medienbranche gearbeitet wird.

2008 fusionierte Reuters mit der Thomson Corporation (Kanadische Agentur) deren Sitz in Stamford, Connecticut war, und beide bilden seitdem die Thomson Reuters Corporation, New York City, die sich sehr treffend -“The Answer Company” nennt.

David Thomson, 56, ist laut Forbes-Liste die Nummer 26 der reichsten Menschen der Welt mit einem Vermögen von 22,7 Milliarden US-Dollar (Stand 15. April 2014).

Er unterhält intensive Kontakte zu Deryck Maughan von Kohlberg Kravis Roberts & Co. (einer Private Equity Firma bei der wiederum David Petraeus, Ex-CIA-Chef involviert ist), Mary Cirillo-Goldberg von Deutsche Bank Trust Corporation, Pehr Gyllenhammer von N M Rothschild & Sons Ltd. und vielen anderen Persönlichkeiten aus dem Finanzbereich. Die Brüder David & Peter Thomson halten 55% an Thomson Reuters, – die restlichen 45% der Aktien befinden sich im Streubesitz.

Reuters besitzt derzeit einen Markanteil von 33,3% bei deutschen Tageszeitungskunden und setzt ca. 350 Meldungen pro Tag ab. Damit nimmt Reuters eine Schlüsselstelle in unserem Mediensystem ein und schafft es, dass die eigenen Berichte von den Redakteuren meist 1:1 übernommen werden.

Zum Beispiel werden fehlerhafte Berichte auch fehlerhaft in den Medien weiterverbreitet. Doch was viel ausschlaggebender ist, dass die Nachrichtenagenturen als “Vorfilter” bereits Informationen aussortieren und diese ihren Weg in die Öffentlichkeit überhaupt nicht finden. Als problematisch ist auch die Quellentransparenz der Agenturen zu bezeichnen, die gerade bei kritischen Themen nicht im ausreichenden Maße vorhanden ist.

Somit ist es ausreichend die Nachrichtenagenturen – ergo, die Besitzer, Hauptanteilseigner und die Vorsitzenden – zu steuern, denn der Rest kommt dann von ganz alleine.

Somit bestimmen die Agenturen was der Konsument erfährt, denn was er nicht erfährt geschieht einfach nicht, oder wie es sich mit den diversen Situationen verhält.

Jeder kann einen Selbsttest durchführen, indem er sich ein aktuelles Thema aussucht und dies mit den Meldungen der Agentur vergleicht. Man wird keine konträre Sichtweise finden, die vorhanden wäre, würden die Agenturen frei berichten!

Ein gutes Beispiel war der letzte angebliche Giftgasangriff in Syrien, der von allen Medien bis in die Einzelheiten beschrieben wurde aber nie stattgefunden hatte.

Oder als es im ersten Irakkrieg hieß, dass Sadam´s Truppen Baybies aus dem Brutkasten rissen und töteten. In allen Medien Weltweit war dies zu lesen, da es eine Agentur verbreitet hatte. Aber es hat sich rausgestellt, dass es sich um einen Fake handelte.

Es stehen mächtige Menschen oberhalb dieser Agenturen, die für eine Meinungsbildung verantwortlich sind und dessen fingiertes Schauspiel von den Medien als Wahrheit übernommen wird.

Ich empfehle den Film “Wag the Dog” mit Dustin Hofmann, der genauestens beschreibt wie hinter den Kulissen gearbeitet und beeinflusst wird! Ein gutes Beispiel für die Beeinflussung findet man zu diesem Bild:

Hier wurde von “Konzentrationslagern” geschrieben aber in Wirklichkeit hat das Kamerateam des britischen TV-Senders ITN (Independent Television News) aus einem umzäunten Gehege heraus gefilmt und den Eindruck erweckt, die bosnischen Männer (die sich vor dem Zaun befanden) seien in einem mit Stacheldraht umzäunten Konzentrationslager eingesperrt.

Und wieder steht die Pressefreiheit, welche aufgrund der letzten Zeilen eigentlich keine ist, im Gespräch.

Haben wir wriklich noch sowas wie eine Pressefreiheit?

Kann jedes Medium schreioben was es möchte?

Ich sage ganz klar NEIN!

Überwachung des Internets ist alltäglich und auf ganz banale und einfache Weise greift FB ein, sperrt und begrenzt User damit ihre Sichtweise nur eingeschränkt wahrgenommen werden kann.

Die Print-Onlinemedien schreiben was die “zugehörige” politische Linie von ihnen erwartet und jegliche andere Sichtweise wird sanktioniert. Kritische Seiten mit ihren unwiderlegbaren Beweisen werden entweder ignoriert oder mit abschätzenden Worten bedacht!

Doch ich sage euch … die Menschen, das Volk, die Bevölkerung ist nicht dumm und schön langsam begreifen immer mehr Menschen wie die Beeinflussung über die Medien läuft. Sie erkennen, dass sich in den letzten 70 Jahren aber auch gar nichts verändert hat. Wurde damals über Rundfunk immer wieder berichtet wie erfolgreich die Deutsche Armee ist, wird heute genauso Propaganda verbreitet!

In diesem Sinne

“Bleibt´s Spannend!”

Ähnliche Beiträge

Über Harry Hausverstand 252 Artikel
Der Hausverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den Hausverstand! (Frei nach Arthur Schopenhauer) ! Harry Hausverstand war viele Jahre bei mehreren Printmedien tätig und baute sich hier ein persönliches Netzwerk auf, das heute noch aktiv ist. Sein persönliches Anliegen: Die Menschen wieder zum Nachdenken zu bringen da ihnen von der Politik und den System-Mainstream Medien meist das eigene Denken und die Eigenverantwortung abgesprochen wird. Der Leser bekommt durch das Zusammenführen vieler vorhandener und aktueller Meldungen eine vollkommen andere Sichtweise. Seine Beiträge sind oft als Satire zu verstehen, da nur ein polarisieren die Menschen zum Nachdenken bringt! Sein Motto: Nicht alles glauben sondern wieder selber Denken damit Überlegen wieder überlegen macht!

2 Kommentare

    • so ist es libee rigoletta die eignetlich bildungsfernen, aber allein in selbstbefindlichkeit geschulten zensurbazis sind unterwegs und zerschreddern alles.
      sehr mühsam. doch hier kann man noch atmen. dank hausverstand.

Antworten