Schade, das es keine Unruhen gab? 5/5 (3)

Bitte bewerte den Blog!

DEUTSCHLAND/Chemnitz – Wie schade, dass es keine Unruhen in Chemnitz gab, – aber genau so soll es sein!

Ich habe mir viele Videos angesehen und musste feststellen, dass es bei der großen Demo KEINE Unruhen trotz Provokationen gab! Die in meinem Blog “Die gesellschaftliche-politische Mitte!” beschriebenen Personen blieben ruhig und besonnen. Natürlich gab es ein paar “Ausreisser” die sich aber mit ihren Rufen in Grenzen hielten.

Allerdings gab es sehr viele Beschwerden der bürgerlichen Mitte, der Polizei gegenüber.

Sie wurden aufgehalten und konnten ihren geplanten Weg nicht fortsetzen, da er blockiert wurde. Auf Anfrage mehrere Personen sagten die Beamten der Exekutive, dass sie innerhalb von 5 min. den Weg problemlos frei machen könnten, aber es “von Oben” untersagt wurde.

Warum?

Sollte ein Unfrieden durch Stress und “Einkesseln” bei den friedvollen “Rechten” gesäht werden?

Dann wurde die Demo der bürgerlichen Mitte mit den Worten “Zeitüberschreitung!” von der Polizei/Regierung abgebrochen, obwohl es keine festgelegten Zeiten bei einer Demo gab.

Natürlich findet sich in den Medien sehr wenig darüber, da es ausser einer friedlichen Demo nichts zu berichten gibt und die Linken versuchten zwar zu hetzen, haben aber schnell erkannt dass sie sich damit wieder lächerlich machen!

Besonders ins Auge fällt natürlich folgender Beitrag! WIEDER von Links! Teilnehmer von FRIEDEN WAHREN entnehmen PFLASTERSTEINE! Dies ist für diese Personen wieder sehr bezeichnend. Sie leben den radikalen Faschismus mit den Worten FRIEDEN!

Gut so – liebe Demonstranten der bürgerlichen Mitte! Nur mit einem FRIEDLICHEN Widerstand kann eine Veränderung im Denken vieler funktionieren!

In diesem Sinne

“Bleibt´s Spannend!”

Interessantes Interview bei dem einem Bürger versucht wird den Mund zu verbieten!

Ähnliche Beiträge

Über Harry Hausverstand 230 Artikel
Der Hausverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den Hausverstand! (Frei nach Arthur Schopenhauer) ! Harry Hausverstand war viele Jahre bei mehreren Printmedien tätig und baute sich hier ein persönliches Netzwerk auf, das heute noch aktiv ist. Sein persönliches Anliegen: Die Menschen wieder zum Nachdenken zu bringen da ihnen von der Politik und den System-Mainstream Medien meist das eigene Denken und die Eigenverantwortung abgesprochen wird. Der Leser bekommt durch das Zusammenführen vieler vorhandener und aktueller Meldungen eine vollkommen andere Sichtweise. Seine Beiträge sind oft als Satire zu verstehen, da nur ein polarisieren die Menschen zum Nachdenken bringt! Sein Motto: Nicht alles glauben sondern wieder selber Denken damit Überlegen wieder überlegen macht!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten