Verbot von Drogen ist Rassistisch!

DEUTSCHLAND – Wie bereits bekannt wurde in Leipzig eine “Waffenfreie” Zone eingerichtet. Dies geschah nicht ohne Grund, was aber die Linken und GrünInnen dazu befleissigt, dieses Verbot als RASSISTISCH zu deklarieren. Wie kann man den Migranten, den Straffälligen, den Drogenhändlern usw. nur ihre Waffen abnehmen? So eine Frechheit!

Es gibt bei diesen Gruppen schon die ersten Planungen auch den Drogenhandel, der scheinbar ebenfalls in migrantischen Händen ist, zu legalisieren. Dazu ist es notwendig, dieses Verbot als eine rassistische Handlung des Gesetzgebers gegenüber den Migranten zu deklarieren.

Nachdem sich die Gutmenschen der Regierung kein rassistisches Kaperl aufsetzen lassen und schon bei einem erhobenen Fingerzeig rotieren, bestehen gute Chancen, das Drogen freigegeben werden.

Auch dieser lästige Belästigungs- und Vergewaltigungsparagraf sollte nach Grün-Linken Denken geändert werden. Auch hier wird daran gearbeitet, diesen als rassistisches Machwerk der Regierung zu verurteilen. Wie kann es sein, dass die Migranten sich nach unseren Gesetzen richten müssen? Auch dies ist ein rassistisches Gesetz da sicher auch 8,3% der “Einheimischen” Männer, Frauen belästigen usw. Unsere Schutzbefohlenen würden sowas niemals tun und wenn dann sind es Einzelfälle.

Es ist strafbar wenn ein Deutscher Sex mit einem Mädchen unter 16 hat! Aber 2 Migranten bekommen noch eine Entschädigung von ca. 6.000€ weil sie Sex mit einer 14 jährigen hatten, der nicht einvernehmlich war. Genau so muss es funktionieren! Endlich einmal kein rassistisches Urteil!!!

Jedes andere Denken wäre rassistisch!

Nun ist in dem Denken dieser Menschen alles rassistisch was ein friedvolles Zusammenleben fördert! Aus diesem Grunde kann man sie ganz einfach nicht mehr ernst nehmen. Diese und andere Aktionen werden bei den nächsten Wahlen dafür sorgen, dass auch sie aus der Politik verschwinden! Wie immer: Österreich machts vor!

In diesem Sinne

“Bleibt´s Spannend!”

Ähnliche Beiträge

Über Harry Hausverstand 252 Artikel
Der Hausverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den Hausverstand! (Frei nach Arthur Schopenhauer) ! Harry Hausverstand war viele Jahre bei mehreren Printmedien tätig und baute sich hier ein persönliches Netzwerk auf, das heute noch aktiv ist. Sein persönliches Anliegen: Die Menschen wieder zum Nachdenken zu bringen da ihnen von der Politik und den System-Mainstream Medien meist das eigene Denken und die Eigenverantwortung abgesprochen wird. Der Leser bekommt durch das Zusammenführen vieler vorhandener und aktueller Meldungen eine vollkommen andere Sichtweise. Seine Beiträge sind oft als Satire zu verstehen, da nur ein polarisieren die Menschen zum Nachdenken bringt! Sein Motto: Nicht alles glauben sondern wieder selber Denken damit Überlegen wieder überlegen macht!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten