Zukünftiges Propagandaministerium 2.0 ?

Pixabay.com

Seit einiger Zeit lese ich immer wieder von “FRAMING” in Verbindung mit den Medien. Vor allem was die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland betrifft. Doch hinter diesem Begriff steckt einiges an Sprengstoff, weshalb er den Lemmingen nicht über diese Medien in seiner wirklichen Bedeutung zugänglich gemacht wird!

Framing (englisch) bzw. Einrahmen (umgangsspr. Schubladendenken) beschreibt in der Medienwirkungsforschung den Prozess einer Einbettung von (politischen) Ereignissen und Themen in Deutungsraster.” So erklärt Wiki kurz diesen Begriff.

Framing bedeutet demnach eine ganz gezielte, immer wiederkehrende Benutzung von bestimmten Wörtern und sprachlichen Bildern, um bei Zuschauern und Hörern eine ganz bestimmte Denk- und Sichtweise zu bestimmten politischen Ereignissen zu kreieren, so zu sagen eine „Einrahmung“ vorzunehmen.

Dass die Staatsmedien dieses Framing schon lange betreiben, sollte dem kritischen Menschen bereits schon lange bewusst sein. Jeder Medienkonzern kocht sein Süppchen nach den Vorgaben von “oben”. Oder er kopiert von den Nachrichtenagenturen einfach den “geframten” Text ohne den Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Es wird alles kritiklos übernommen! Doch nun sollen die Konzerne alle nach einen Framing geschult werden, damit es aus politischer Sicht keinerlei Widersprüche mehr gibt – “Propagandaministerium 2.0” – Mediengleichschaltung

Was würde dies für uns in Zukunft bedeuten?

Framing bedeutet den Prozess der Vereinheitlichung des gesamten gesellschaftlichen und politischen Lebens. Ziel ist es, die so genannte “Zerrissenheit” (Links/Rechts) im Pluralismus in Staat und Gesellschaft aufzuheben.

Mit der Gleichschaltung der Medien durch Framing strebt man an, alle Bereiche von Politik, Gesellschaft und Kultur gemäß den Vorstellungen einiger, zu reorganisieren. Dies hat oftmals die Eingliederung bestehender Organisationen in bestimmte Verbände zur Folge. Entweder erfolgt diese Gleichschaltung auf Anweisung oder in vorauseilendem Gehorsam (sogenannte Selbstgleichschaltung, z. B. Deutscher Hochschulverband, Deutscher Richterbund etc).

Lies unbedingt den originalen Text von Wiki!  Vergleiche sind rein zufällig! 🙂

In letzter Zeit gibt es Studien zu Framing von der ARD ausgehend. Die ARD hat offenbar eine Studie in Auftrag gegeben, die eine feste Sprachregelung für Führungskräfte vorgeben soll, um damit ein erwünschtes Bild der ARD in der Öffentlichkeit zu befördern. Eigentlicher Stein des Anstoßes dabei soll allerdings die Vorgabe eines „moralischen Framings“ sein. Schreibt Sputnik in einem Beitrag.

Viele werden sagen:

“Logisch gibts schon lange!”, “Eh nix Neues!”, “Machen Sie schon seit Jahren!” … Aber noch nie nach einer wörtlichen VORGABE!

Natürlich werden die Medienvertreter nicht müde um genau das Gegenteil zu erklären … aber die Zukunft wird mir wie immer Recht geben!

„Worte und Begriffe, sie bedeuten Macht. Und wer seine Sprache durchsetzt, der bestimmt den politischen Diskurs. Worte geben einen Rahmen vor. Sie helfen Wirklichkeit zu deuten oder umzudeuten. Das ist Framing.“ (ARD)

In diesem Sinne

“Bleibt´s Spannend!”

 

Ähnliche Beiträge

Über Harry Hausverstand 264 Artikel
Der Hausverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den Hausverstand! (Frei nach Arthur Schopenhauer) ! Harry Hausverstand war viele Jahre bei mehreren Printmedien tätig und baute sich hier ein persönliches Netzwerk auf, das heute noch aktiv ist. Sein persönliches Anliegen: Die Menschen wieder zum Nachdenken zu bringen da ihnen von der Politik und den System-Mainstream Medien meist das eigene Denken und die Eigenverantwortung abgesprochen wird. Der Leser bekommt durch das Zusammenführen vieler vorhandener und aktueller Meldungen eine vollkommen andere Sichtweise. Seine Beiträge sind oft als Satire zu verstehen, da nur ein polarisieren die Menschen zum Nachdenken bringt! Sein Motto: Nicht alles glauben sondern wieder selber Denken damit Überlegen wieder überlegen macht!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten